Windwelle ll

Eine bewegliche Welle aus Stoff und Glasfaserstäben - eigentlich bewegt sie der Wind, wenn sie im Freien steht und bringt dort überraschende Formationen hervor.
In der großen Halle des Westwerkes übernehmen ein Motor und ein Näherungssensor die Bewegung. Über ein komplexes System aus Seilwinden und Rollen wird die Welle mechanisch in Bewegung gesetzt, manchmal von allein, aber über den Sensor auch gesteuert, je nachdem, wie nah ein Betrachter dem Werk steht. Kommt er zu nah, wird eine vollständige Welle ausgeführt, ansonsten weichen die verketteten Einzelblätter nur Stück für Stück zurück.
Die von dem Motor produzierten lauten Schrittgeräusche konterkarieren das elegante Heben und Senken. Scheinbar wird viel Kraft benötigt, um die Welle aus ihrer Ruhelage zu bringen.

 


Installation "Windwelle", Westwerk Leipzig, 2017
Material: Glasfaser, Spinnacker, Angelsehne, Ultraschallsensor und Schrittmotor
Größe: 3 m Höhe und 6 m Breite

 


Video: Windwelle II

 

Franziska Möbius
Malerei und Kunst im öffentlichen Raum


Kontakt
Vita

Übersicht
Passage in blau
Windfächer
St. Elisabeth
Ewig Dürstend
Kinder im Weg
Parthenaue
Rabenschwarz
Fliegender Teppich
Shared Space
Besiedlung des Raumes
Schwebende Schale
Windwelle
Windwelle II «

 


Impressum Kontakt
webseitenmanufaktur