Windsbraut


Fünf Farbflächen in verschiedenen Rottönen bilden die Formation eines zwei Meter hohen Fächers.
Die Schwingen sind untereinander verbunden, aber beweglich. Kleinste Luftzüge bringen sie in sanfte Bewegung, starke Windböen lassen sie wild um sich schlagen. Dann beugt sie sich bis zum Boden, richtet sich wieder auf und neigt sich zur anderen Seite. Aber immer wieder findet sie in die Ausgangsform zurück.
Die Bewegung bei unterschiedlich starkem Wind führt zu einem ständig neuen und von allen Seiten unterschiedlichen Gesamteindruck.
Bei geringem Wind hat die Installation einen vorwiegend meditativen Charakter. Die sanften Schwingungen wirken beruhigend und laden zum Verweilen ein.
Bei Windstille wiederum strahlt die Installation etwas Majestätisches, Dominantes aus.

Die Windsbraut ist ein Begriff aus der Sagenwelt und Mythologie und kommt in vielerlei Gestalt vor. Das Werk vollzieht diese Vielfalt nach.


Installation, temporäre Aufstellung im Spitalgarten, Brig (Schweiz), 2021

Größe: 200 x 300 cm

Franziska Möbius
Malerei und Kunst im öffentlichen Raum


Kontakt
Vita

Übersicht
Passage in blau
Windfächer
St. Elisabeth
Ewig Dürstend
Kinder im Weg
Parthenaue
Rabenschwarz
Fliegender Teppich
Shared Space
Besiedlung des Raumes
Schwebende Schale
Windwelle
Windwelle II
LichtfÄnger
Resonanz
Windsbraut «

 

 


Impressum Kontakt
webseitenmanufaktur